Rennsport: Schüler und Jugend/Aktive

Westdeutsche Schülermeisterschaften in Maria Alm – Kids-Cross-Cup in Bispingen, 18.01.2015

Paula Brenzel

Paula Brenzel


Der warme Winter und die damit verbundenen schlechten Pistenverhältnisse machten den alpinen Skirennläufern der SGK Rotenburg auch in diesem Jahr den Einstieg in die Rennsaison schwer. Nicht nur in den Mittelgebirgen auch in den Alpen mussten zu Saisonbeginn einige Rennen aufgrund des Schneemangels abgesagt werden.

Am vergangenen Wochenende ging Paula Brenzel für die SGKR bei den Westdeutschen Schülermeisterschaften, die vom Westfälischen Skiverband traditionell in Maria Alm, Österreich, ausgetragen werden, an den Start. Dort standen am Freitagabend ein Nachtslalom, am Samstag ein Riesenslalom und am Sonntag erneut ein Slalom auf dem Programm. Die hervorragend präparierten Pisten und die guten Witterungsbedingungen boten an allen drei Tagen den Läufern anspruchsvolle und faire Wettbewerbe. Paula Brenzel konnte an diesem Wochenende in ihrer Lieblingsdisziplin dem Slalom in beiden Bewerben erneut ihre Stärke unter Beweis stellen. Die 15 Jahre alte Schülerin fuhr sowohl beim Nachtslalom am Freitagabend als auch am Sonntag ganz nach vorn. Mit Bestzeiten in allen Durchgängen sicherte sie sich in beiden Wettbewerben Rang 1. Im Riesenslalom am Samstag lief es leider nicht nach Wunsch. Nach einem Fahrfehler im oberen Streckenbereich schied sie schon in Durchgang 1 aus.

Da aufgrund des Schneemangels auch im Thüringer Wald zurzeit keine Skirennen ausgerichtet werden können, verlegte der Thüringer Skiverband die angesetzten Rennen der DSV-Kids-Cross-Cup-Serie kurzerhand in die Skihalle nach Bispingen. Zwei Rennen mit je zwei Läufen wurden am vergangenen Sonntag für die Kinder der Altersklasse U12 sowie ein Rennen in der AK U10 dort ausgetragen. Seitens der Rotenburger Skigemeinschaft gingen im Snow Dome Bispingen Leni Borns, Luca Engler, Till Krauleidis, Ole Pfromm und Flynn Thamer an den Start. Den größten Erfolg an diesem Tag fuhr die 9 Jahre alte Leni Borns aus Bad Hersfeld in der Altersklasse U10 ein. Seit den Herbstferien hatte sie jede Trainingsmöglichkeit genutzt und konnte so gut vorbereitet endlich in die Rennsaison starten. Sie zeigte in beiden Läufen ansprechende Leistungen und sicherte sich so den Platz ganz oben auf dem Stockerl. Auch Luca Engler (U10 männlich) fuhr aufs Podest, er wurde Dritter. Die DSV-Kids-Cross-Cup-Serie wird nur in der Altersklasse U12 ausgetragen. Dabei ist Deutschland in mehrere Skiregionen unterteilt. Mit der Teilnahme an mehreren Rennen der jeweiligen Region können die jungen Rennläufer Punkte sammeln und sich so für das Finale im März qualifizieren. Mit klaren Vorgaben des DSV hinsichtlich der Kurssetzung, die unter anderem mindestens einen Sprung und verschiedene Wellenelemente beinhalten, sind die Rennen somit anspruchsvoll gestaltet und sollen den Kindern auch den Einstieg in die Rennen der Schülerklassen erleichtern. Flynn Thamer zeigte in beiden Cross-Rennen gute Leistungen und erreichte jeweils den 6. Platz. Die mangelnden Trainingsmöglichkeiten insbesondere der Cross-Elemente machten hier eine bessere Platzierung schwer. Auch Ole Pfromm schlug sich achtbar. Er brachte alle Läufe sicher ins Ziel und erreichte am Ende eine Platzierung im hinteren Drittel des Starterfeldes.

Leni Borns

Leni Borns