Rennsport: Schüler und Jugend/Aktive

Schüler-Skileistungswoche 2015
27.03.-02.04.2015

Schüler-Skileistungswoche 2015

Ein wenig stolz sind sie schon, die Verantwortlichen der SGKR auf die Schülerskileistungwoche, die es schon seit mehr als 20 Jahren in dieser Form gibt. Also eine Traditionsveranstaltung, die in jedem Jahr Ende März auf der ehemaligen kreiseigenen Erholungsstätte auf dem Rießerkopf in Garmisch-Partenkirchen mit Unterstützung und in enger Zusammenarbeit mit dem Kreis Hersfeld-Rotenburg stattfindet. In diesem Jahr hatten sich insgesamt 71 Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 14 Jahren schon im Januar bei einer Sichtung auf der Wasserkuppe qualifiziert.

Mit neun eigenen Übungsleitern der Skigemeinschaft konnten die Kinder in homogenen, kleinen Gruppen ihr skifahrerisches Können verbessern. Leider spielte in diesem Jahr der Wettergott und seine wechselnden Launen eine maßgebliche Rolle während der gesamten Woche. Nachdem an den ersten beiden Tagen Sonnenschein, blauer Himmel und hervorragende Pistenverhältnisse vorherrschten, brachte der dritte Tag schließlich den angekündigten Dauerregen. Als Alternativprogramm wurden kurzerhand Schlittschuhlaufen im Olympia-Eissportzentrum Garmisch und der Besuch des Alpspitzwellenbades angeboten. Die Hoffnung aller, dass die Witterungsbedingungen am folgenden Tag das Skilaufen wieder möglich machen würde, wurde enttäuscht, denn das Sturmtief Mike, dass über ganz Deutschland zog, verschonte auch das Werdenfelser Land nicht, so dass das gesamte Skigebiet geschlossen blieb. Mit einer Hüttenolympiade, die die jeweiligen Skigruppen gemeinsam bewältigen mussten und einem nachmittäglichen Sportprogramm, das Tanzen, Schanzenspringen oder ein Fitnesstraining bot, konnte auch dieser skifreie Tag sinnvoll und mit viel Spaß für alle Beteiligten gestaltet werden.

Schließlich war die Freude groß, als am Morgen des letzten Tages klar war, dass Teile des Skigebietes wieder geöffnet sind und das traditionelle Abschlussrennen wie geplant stattfinden kann. Nachdem der Regen vom Vortag in Schneefall übergegangen war, machten jetzt der gefallene Neuschnee den Verantwortlichen zu schaffen. Die Besichtigung der Rennstrecke am Kreuzwankl zeigte, was man schon vermutet hatte, aufgrund der ergiebigen Schneefälle musste der Start zur Sicherheit der Läufer weiter nach unten verlegt werden. Auf einer verkürzten Rennstrecke gingen nach einem Probedurchgang alle 71 Kinder wie immer hochmotiviert in den von Lehrgangsleiter Thomas Brenzel gesetzten Riesenslalomkurs. Traditionell werden die Sieger der jeweiligen Altersklassen immer erst bei der Abschlussveranstaltung am Abend in der Tonihütte bekannt gegeben. In diesem Jahr erreichte die Tagesbestzeit bei den Mädchen Esther Krauleidis mit 47,79 sec.; schnellster Junge war Flynn Thamer mit einer Gesamtzeit von 46,35 sec.



Download Ergebnisliste (PDF)


Foto-Show 1 (Hartmut)

Foto-Show 2 (Tina)

Foto-Show 3 (Antje)


Video-Clip 1 (Hartmut)

Video-Clip 2 (Hartmut)

Video-Clip 3 (Hartmut)

Video-Clip 4 (Hartmut)

Video-Clip 5 (Hartmut)

Video-Clip 6 (Hartmut)

Video-Clip 7 (Hartmut)

Video-Clip 8 (Hartmut)