Presseecho zum DSV Inline-Cup 2013 in Bad Hersfeld



  • Offizielle Pressemitteilung vom 27.05.2013

    Rennwochenende Inline-Alpin am 25. und 26.05.2013 in Bad Hersfeld

    DSV Ski-Inline-Cup 2013 in Bad Hersfeld


    Zwei Tage Inline-Alpin-Sport auf höchstem Niveau wurde am vergangenen Wochenende in der Leinenweberstraße in Bad Hersfeld geboten. Mehr als 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene umrundeten in insgesamt vier Wettbewerben die Stangen.

    Los ging es am Samstagvormittag bei strahlendem Sonnenschein mit dem Riesenslalom, der gleichzeitig als Hessische Meisterschaft in dieser Disziplin gewertet wurde. 26 Tore hatte der hessische Landestrainer Markus Lohmann in die 450 m lange Strecke gesetzt. In einem flüssig und rhythmisch gesteckten Kurs erreichen die schnellsten Läufer auf Skates hier Geschwindigkeiten von über 60 km/h.

    Die jüngsten Teilnehmerinnen für den Ausrichter (Skigemeinschaft Kreis Rotenburg) waren Leni Borns und Tamina Rump. Die Hessenmeistertitel bei den Kindern und Schülern gingen allesamt nach Osthessen: Kinder bis JG 2001: Anna-Lena Bürger (w), Flynn Thamer (m); Schüler bis JG 1997: Paula Brenzel (w), Anton Schönewolf (m). Bei den Jugendlichen und den Aktiven gingen die Titel ins Dillenburger Land nach Ewersbach, Niklas Lohmann (Jugend) und Markus Lohmann (A) standen hier auf dem Stockerl ganz oben. Die schnellsten Laufzeiten markierten im Riesenslalom die starken Läufer des DSV-Inline-Teams (Mira Börsig – 1.04,71 min und Manuel Zörlein – 1.00,81 min).

    Parallel zum Riesenslalom fand im unteren flachen Bereich des Geländes der Skitty-Cup statt. Starten konnten hier Kinder bis Jahrgang 2001. Der Skitty-Race-Cup ist ein Geschicklichkeitsparcour bei dem die Kinder auf Inliner verschiedene Übungen absolvieren müssen: Rückwärtslaufen, über eine kleine Rampe springen oder im Kreis fahren. Dabei ist nicht nur die gefahrene Zeit entscheidend, sondern auch die korrekte Ausführung der Übungen. Bei Übertreten oder Berühren der Markierungen werden nämlich auch Strafzeiten hinzugerechnet. 45 Mädchen und Jungs nutzten die Gelegenheit hier ihr Können zu testen, dabei waren die Jüngsten gerade mal 5 Jahre alt. Bei der Siegerehrung wurden zur Freude der Kinder nicht nur Medaillen, sondern auch einige attraktive Sachpreise übergeben. Das zauberte so manchem kleinen Sportler ein breites Lachen ins Gesicht.

    Die Siegerehrung des Skitty-Cups nutzen die zahlreichen Helfer der SGKR dann schon wieder zum Umbau der Rennstrecke, denn auf dem Zeitplan stand an diesem Tag noch das Slalom-Rennen des Inline-Alpin-Deutschlandcups. Auf einer Distanz von 350 m wurden hier 48 Kippstangen, die auf Stahlplatten montiert sind, auf dem Asphalt platziert. Bei den Kindern konnten die insgesamt 15 SGKR-Starter hier zwei erste Plätze einfahren. Leni Borns aus Bad Hersfeld gewann die Konkurrenz der Schüler U8 weiblich mit 6,47 sec. Vorsprung und der 10 Jahre alte Flynn Thamer war bei den Schülern U10 männlich erfolgreich. Die vorderen Platzierungen bei den Schülern U14 und U16 gingen an die starken Läufer aus Bayern und Schwaben. Doch die heimischen Starter haben gezeigt, dass sie näher an die Favoriten herangerückt sind. Anton Schönewolf aus Bad Hersfeld, der durch gute Leistungen in den Rennen zuvor auf sich aufmerksam gemacht hatte, bekam dieses Mal die Tücken des Spezialslaloms zu spüren. Er war im ersten Durchgang stark unterwegs fädelte aber nur wenige Tore vor dem Ziel ein und schied aus. Der angekündigte Regen setzte zur großen Erleichterung von Sportlern und Veranstalter erst kurz nach Ende des Rennens ein, so dass die Siegerehrung ohne Verzögerung im Anschluss an das Rennen planmäßig stattfinden konnte. Die Bestzeit im Slalom fuhr bei den Damen Gabriela Kudelaskova aus der Tschechischen Republik (1.03,02 min.); Jörg Bertsch vom TSV Degmarn war schnellster männlicher Starter (57,16 sec.).

    WIAC Worldrancing Race Slalom in Bad Hersfeld

    Nachdem es der Wettergott am Samstag noch gut gemeint hatte, öffnete er am Samstagabend die Schleusen. Es regnete nun ohne Unterlass. Wer meinte, ein solches Rennen könne bei diesen Witterungsbedingungen nicht stattfinden, wurde eines besseren belehrt. Die gut ausgerüsteten Athleten rüsteten ihre Skates auf Regenrollen um und zeigten auch am Sonntag teils atemberaubende Leistungen. Die Junioren der Jahrgänge 2000 bis 1997 fuhren mit diesem Slalom die Europameisterschaft 2013 aus.

    Neben den starken deutschen Läufern waren auch einige Läuferinnen aus der Tschechischen Republik am Start. Insgesamt 130 Starter meisterten bei Dauerregen die Strecke. Bei den Jüngsten stand Leni Borns am Ende wieder ganz oben und auch Flynn Thamer war in seiner Altersklasse trotz Sturz im ersten Durchgang nicht zu schlagen. Da die Läufer der Junioren in Durchgang 2 erst als letzte Startgruppe ins Rennen gingen, blieb die Veranstaltung bis zum letzten Läufer hoch spannend. Bei den Juniorinnen konnte Ulrike Bertsch (JG 1997) ihren Titel erfolgreich verteidigen. Sie siegte mit einer Gesamtzeit von 1.03,43 min. Bei den Junioren verteidigte Dominicus Wiedenmayer vom DAV Neu-Ulm ebenfalls erfolgreich seinen Titel (1.00,69 min.). Eine beachtenswerte Leistung zeigte hier die heimische Läuferin Paula Brenzel. Sie belegte mit zwei engagierten Läufen in der europäischen Wertung den 10. Rang. Anton Schönewolf, der nach einem sehr guten ersten Lauf in aussichtsreicher Position lag, schied leider auch an diesem Tag im zweiten Durchgang nach Torfehler aus.

    Durchweg positiv war nach der Siegerehrung das Resumée von Thomas Goßmann, dem Verantwortlichen der Skigemeinschaft. Mit Unterstützung der Stadt Bad Hersfeld, zahlreichen Sponsoren und freiwilligen Helfern ist der SGKR wieder einmal eine Veranstaltung geglückt, die weit über die Grenzen Hessens hinaus Beachtung findet. Am Ende verließen sowohl die kleinen und großen Athleten als auch die mitgereisten Trainer, Betreuer und Familien durchnässt und durchgefroren aber zufrieden und voll des Lobes für den Veranstalter die Leinenweberstraße.


    Ergebnisse

    Riesenslalom

    Skitty-Race

    Slalom

    WIAC Worldrancing Race Slalom



    Fotos

    25.05.2013 Fotos: Torsten Schwarz

    26.05.2013 Fotos: Torsten Schwarz

  • Offizielle Pressemitteilung vom 15.11.2012

    WIAC Ski-Inline Junioren-Europameisterschaften 2013 in Bad Hersfeld
    16. DSV-Ski-Inline-Cup 2013 mit Hessischen Meisterschaften im RSL
    25. und 26. Mai 2013


    Der Deutsche Skiverband (DSV) und das World Inline Alpine Commitee (WIACC) haben die Ski-Inline Junioren-Europameisterschaften 2013 nach Bad Hersfeld vergeben. In diesem Rahmen werden auch zwei World-Rancing Rennen in den Disziplinen Riesenslalom und Slalom ausgetragen. Auch werden Rennläufer aus hessischen Vereinen, in der Disziplin Riesenslalom, den Hessenmeistertitel ausfahren. Die Vergabe wurde laut Markus Lohmann (HSV) und Kurt Herschmann (DSV-Inline Referent) einstimmig von allen Landesverbändern und der WIAC befürwortet. Für die Ski Gemeinschaft Kreis Rotenburg (SGKR) ist dies Ehre und Verpflichtung zu gleich, denn die Vergabe beruht auf der Bewertung des DSV Inline Cup 2012 mit den Hessischen Meisterschaften im Riesenslalom im Mai diesen Jahres, durch Teilnehmer und Verantwortliche des DSV.

    Im Mai 2012 Jahres machte der DSV-Inline-Cup bereits zum dritten Mal Station auf der von der SGKR genutzten Rennstrecke in der Leinenweberstraße in Bad Hersfeld. „Wir hatten an diesem Wochenende ca. 400 Starts durchgeführt und dank der Unterstützung der Stadt, unserer vielen freiwilligen Helfer und auch unserer Sponsoren war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Wir haben uns beim DSV für die Junioren Europameisterschaft nicht beworben, sondern der Inline Beauftragte des DSV ist auf uns zu gekommen.“, so Thomas Gossmann vom Organisationsteam der SGKR. Mit der Ausrichtung WIAC-Junioren-EM, der DSV-Rennserie und einer Hessischen Meisterschaft, wird dies auch für die Stadt Bad Hersfeld ein Highlight im Jahressportkalender 2013. Am 25. + 26. Mai 2013 werden die besten Ski-Inline Fahrer Europas starten.