MTB-Freeride/YOTRAIL

Jahresbericht der Abteilung Mountainbike

Stollenrocker

Kaum war der letzte Schnee nach endlosem Winter geschmolzen, haben die Freerider und Downhiller der SGKR mit den Arbeiten am Yo-Trail begonnen. Ergebnis: Bis zum Herbst 2010 ist die gut 600 m lange, generalüberholte und zum Teil komplett neu gebaute erste Streckenhälfte des Yotrails fertiggestellt.


Mitte März wurden beim gemeinsamen Kaffeetrinken am Yo-Trail die ersten Termine für die neue Saison besprochen. Und nachdem die alljährlich anstehenden Revisionsarbeiten abgeschlossen waren, konnte im Juni mit der Umsetzung der Umbau- und Erweiterungsprojekte der Strecke begonnen werden.

Neben einer Anzahl neuer und überarbeiteter Sprünge und Steilkurven wurde ein aufwendiges „North-Shore"-Holzelement in die Strecke integriert. Umfangreichstes und aufwendigstes Projekt überhaupt war jedoch die Querung einer privat zur Verfügung gestellten Wiese auf einer Länge von 100 m. Diese sorgt zum einen dafür, dass das Befahren der Forstwege minimiert wird und zum anderen, dass der Bau eines mächtigen 10-m-Sprunges möglich wurde. Dafür mussten relativ aufwendige Erdarbeiten ausgeführt werden, für deren grobe Durchführung ein Bagger erforderlich war. Die Feinarbeiten erfolgten - wie gewohnt - von Hand. Als letztes größeres Bauvorhaben ist der Bau einer Startrampe geplant, welches je nach Wetterlage noch in diesem Jahr umgesetzt werden soll.

Dass diese aufwendigen Bauarbeiten überhaupt machbar waren, ist den Mitteln zu verdanken, die die SGKR im Rahmen des EU-Projektes „Stärken vor Ort“ akquirieren konnte. Angeregt vom Landkreis und durch diesen unterstützt, hatte die SGKR einen Antrag zur Umsetzung des Projektes eingereicht. Angeleitet vom Vereinskameraden Lothar Barth und einem Garten- und Landschaftsbau-Meister können junge Menschen mit Interesse am Downhillsport von Juli bis Dezember daran teilnehmen.


Stollenrocker

Wiese im Ursprungszustand...


Stollenrocker

Bautrupp mit GaLABau-Meister bei der Planung


Stollenrocker

... während der Baggerarbeiten


Im Rahmen des Streckenbaus, des Trainingsbetriebes sowie des im Herbst und Winter stattfindenden Biketechnik-Workshops, haben die Teilnehmer die Chance, neben ihren Spezialkenntnissen im Downhillbereich auch ihre allgemeinen Fähigkeiten (die sogenannten soft-skills) zur Teilnahme am Arbeitsleben zu verbessern. Daneben sind für das Projekt Ansätze zur Integration von Jugendlichen in besonderen Lebensituationen in die Gesellschaft besonders wichtig. Die Kooperation zwischen SGKR und dem Jugendhilfeprojekt „Biken statt Boxen“ geht hier einen beispielhaften Weg.

Von Anfang April bis Ende Oktober hat jeden Dienstag ab 17:00 Uhr das Fahrtraining stattgefunden. Da die Teilnehmerzahl kontinuierlich gestiegen ist – teilweise haben sich bis zu zwanzig Fahrer zu den Trainingsveranstaltungen eingefunden - und vor allem sehr junge Fahranfänger darunter waren, wurde ein weiterer Trainingstermin eingerichtet. Ab Mitte Mai fand donnerstags ein Training für Fahranfänger mit Individualbetreuung statt.

Ende Juni stand die Fahrt zum Bikefestival nach Wilingen auf dem Programm. Anlässlich des Festivals findet alljährlich der „Specialized-Enduroride“ statt. An diesem Rennen haben, neben ca. 200 Profi- und Hobbybikern (darunter der 14-malige deutsche Downhillmeister und spätere Sieger Markus Klausmann), die drei „Yo-Trailer“ Patrik Deist, Markus Sauerwein und Dustin Reynolds teilgenommen.

Stollenrocker

Finalist Markus Sauerbier (6. Platz beim Specialized Enduroride)

Im Finale der besten 30 konnte sich Markus Sauerbier zwischen den Profis behaupten und belegte einen hervorragenden 6. Platz. Dustin Reynolds, der sich ebenfalls fürs Finale qualifizieren konnte, bewies mit einem beachtenswerten Platz im Mittelfeld ebenfalls die fahrerischen Qualitäten der SGKR-Sportler.

Ein Video aus der Sicht von Markus Sauerbier vom Specialized Enduroride in Willingen findet ihr auf vimeo.

Vom 10.07. – 17.07.2010 unternahm die Downhilltruppe eine Fahrt nach Morzine in die Portes du Soleil (Frankreich). Insgesamt sieben Teilnehmer haben eine Woche lang bei herrlichstem Wetter den größten Bikepark Europas erlebt. Downhillstrecken vom Anfängerlevel bis zum Profiniveau, das geniale Wetter, die tolle Stimmung innerhalb der Gruppe und die grandiose Bergwelt haben diese Fahrt zu einem einzigartigen Erlebnis gemacht. Einen Kurzfilm findet ihr auf vimeo.

Stollenrocker

Blick auf eine der Downhillstrecken in Chatel

Neben diesem Saisonhöhepunkt haben noch einige gemeinsame Fahrten in die Bikeparks nach Willingen und Winterberg stattgefunden.

Am 11.12.2010 wird eine Weihnachtsfeier in der Pizzeria „Il Caminetto“, dem „Yotrail-Teamlokal“ in Bad Hersfeld stattfinden, bei der die zurückliegende Saison nochmal gebührend gewürdigt und verabschiedet werden soll.

Mit sportlichen Grüßen
Euer Lothar und Martin



Kontakt

Lothar Barth
lothar.barth @ sgkr.de
Tel.: 06622-4911